Mangoparfait mit Pitahaya
Rezepte mit M . Desserts Rezepte . Eis Eis Rezept

Mangoparfait mit Pitahaya

Mango Tiramisu mit Cantuccini Rezept
Maracuja Joghurt Creme Rezept

Zutaten:
3
125 g
2 EL
120 g
300 g
150 g
1
2 EL

6 Portionen 343 kcal pro Portion
F: 28 g / EW: 4 g / KH: 30 g p. P.
**** - 20 Min. Zub. - 120 Min. Ges.

Mangoparfait mit Pitahaya kann man ohne Eismaschine in der Gefriertruhe oder im Gefrierfach einen Tag vor dem Servieren zubereiten. Ich habe für das Mangoparfait mit Pitahaya eine große Mango von ca. 570 g Gewicht mit Kern verwendet. Nach dem Schälen und entfernen des großen Kernes habe ich ca. 240 g Fruchtfleisch erhalten. Wichtig ist, dass man eine möglichst reife Mango verwendet, die auf leichten Fingerdruck auf die Schale etwas nachgibt. Die Mango sollte einen möglichst aromatischen Duft verströmen. Zur Herstellung des Mangoparfait mit Pitahaya unbedingt ganz frische Eier verwenden. Das Eigelb möglichst sauber vom Eiklar trennen und in eine große Metallschüssel geben. In einen kleinen Kochtopf etwas Wasser füllen und die Metallschüssel auf den Rand des Topfes stellen. Feinen Kristallzucker zum Eigelb in die Schüssel geben. Der Kristallzucker ist feiner und somit besser löslich als normaler Haushaltszucker. 2 Esslöffel kaltes Wasser über den Zucker gießen. Das Wasser im Kochtopf erhitzen, aber nicht kochen lassen, damit das Eigelb nicht gerinnt. Das Eigelb über dem heißen Wasserbad mit einem elektrischen Quirl in ca. 10 Minuten cremig schlagen, bis das Eigelb heller wird. Die Schüssel vom Herd nehmen und die Eiercreme abkühlen lassen. Ungefähr die Hälfte der Mango mit einem Schnitt der Länge nach vom Kern ablösen und für die Dekoration beiseite legen. Am besten legt man das Stück mit Schale in eine kleine Schüssel und stellt sie zugedeckt in den Kühlschrank. Am nächsten Tag kann man die Mangohälfte dann für die Dekoration in Spalten schneiden, wie oben auf dem Bild zu sehen. Die restliche Mango schälen und das Fruchtfleisch vom Kern abschneiden. Das Fruchtfleisch mit dem Pürierstab fein pürieren. Creme Fraiche unter die Eiercreme rühren. Die Hälfte vom Mangopüree, ca. 120 g, darunter mischen. Das restliche Mangopüree zugedeckt in den Kühlschrank stellen. Sahne steif schlagen und mit einem Schneebesen locker unter die Mangocreme heben. Eine Parfaitform oder kleine Kastenform von ca. 3/4 Liter Inhalt mit kaltem Wasser kurz ausspülen und abtropfen lassen. Das Mangoparfait in die Form gießen und die Form mit Klarsichtfolie abdecken. Das Mangoparfait über Nacht in die Gefriertruhe stellen, bis es schnittfest wird. Zum Anrichten die Klarsichtfolie entfernen und die Form ganz kurz in heißes Wasser tauchen. Dabei aufpassen, dass kein Wasser in die Form läuft. Das Mangoparfait auf ein großes Küchenbrett stürzen und in 12 dünne Scheiben schneiden. Pro Portion zwei Scheiben Mangoparfait mit dem restlichen Mangopüree auf Tellern anrichten. Das beiseite gelegte Fruchtfleisch der Mango in Spalten schneiden und neben das Mangoparfait legen. Pitahaya in Scheiben schneiden und mit frisch gepresstem Zitronensaft beträufeln. Mangoparfait mit Pitahaya dekorieren und mit Kuchengabeln und kleinen Obstmessern servieren. Die Pitahaya sieht mit roter Schale besonders dekorativ aus und kann dann von jedem selber bei Tisch entfernt werden. Man kann die Pitahaya aber auch vor dem Servieren schälen, wobei man dann nur das weiße Fruchtfleisch serviert.


(C) Foto & Text - | Impressum - Datenschutz